Die Flutung des Moores erfolgt im Jahre 2017

Um die Formation und Ausmaße zu sehen klicken sie bitte auf den Link - Renaturierungsprojektes Bleistätter Moor

In den 1930er Jahren wurde das Moor durch Drainagen und Poldergräben entwässert und wird seither landwirtschaftlich intensiv genutzt. Pumpstationen fördern die nährstoffreichen Drainwässer in die Tiebel und in weiterer Folge in den Ossiacher See. Im Rahmen des 
Renaturierungsprojektes Bleistätter Moor sollen Teile des Poldergebietes restrukturiert und geflutet werden. Ziel ist die Reduktion des Schwebstoff- und Nährstoffeintrages in den Ossiacher See.
Der Abfluss, der Ossiacher Seebach, liegt im Jahresmittel zwischen 2.610 l/s (1986) und 5.890 l/s (1965). Der langjährige Jahresmittelwert beträgt 3.320 l/s.
© 2011 All Rights Reserved  •  Kärntner Institut für Seenforschung  •  Kirchengasse 43  •  9020 Klagenfurt am Wörthersee