Ein Bild sagt mehr als tausend Worte .......

Die Möll

ist ein Nebenfluß der Drau. Vom Ursprung bis zur Mündung sind 12 Gemeinden aneinandergereiht, die mit einem schönen und anspruchsvollen Radweg verbunden sind. Mit dem Zubringerbus von Möllbrücke aus gelangt man nach Heiligenblut. Von dort aus geht es wieder in Richtung Möllbrücke - die Fahrt beträgt dann ca. 80km. Die häufigsten Sportarten sind, Fischen, Rafting und Canyoning, aber es gibt auch wunderschöne Wanderungen im Nationalpark Hohe Tauern.
Leider ist auch die Möll mit einigen Staustufen der Kelag versehen, einzig positiv zu erwähnen sind die dort angebrachten Fischleitern, sodaß die Forellen und Äschen im Zug nicht behindert werden. Die Staustufen selbst sind durch die geringe Fließgeschwindigkeit stark verschlammt, so können die Forellen und die Äschen hier nicht mehr ablaichen. Teilweise wird die Möll sogar in Rohren geführt.